Tischtennisdemonstration in der AG

Demonstrieren hört sich eher schlimm an, heißt aber “zeigen”.

Und genau das taten Daniel Hermes und Christoph Nega in der Tischtennis AG der Gesamtschule Windeck, sie zeigten, wie beeindruckend die Sportart Tischtennis sein kann.

Diese beiden Spitzenspieler der Gemeinde Windeck aus dem Rosbacher und dem Leuscheider Tischtennisverein hatten sich bereit erklärt, in der Tischtennis AG der Gesamtschule zu zeigen, wie schnell, atlethisch und spannend der Tischtennissport sein kann. Daniel erklärte zunächst theoretische Grundlagen des Tischtennissportes, bevor er mit Christoph an der Tischtennisplatte zeigte, wie beeindruckend diese Sportart bei jedem Ballwechsel sein kann.

Einige Schüler-innen sagten zunächst, dass ihnen bei diesen schnellen Ballwechseln fast schwindelig geworden ist.

Das lag an der enormen Schnelligkeit des Hin- und Herspielens des Tischtennisballes von Daniel und Christoph. Danach haben sie den kleinen Tischtennisball auch aus größeren Entfernungen von dem Tischtennistisch mit viel Spin (Umdrehungen) gespielt.

Hier sind einige Fotos des lehrreichen Nachmittages:

 

Auch wurde ein super großer Rundlauf über drei Tischtennistische gespielt, der Ball durfte auch zweimal auftitschen.

Insgesamt war das Ganze auch ein gelungene Demonstration von guter Kooperation von Vereinen und Schule, die beiden Seiten hilft.

Über die gezeigte Spieldemonstration hinaus hat die Tischtennisabteilung des TV Rosbach auch viele gute Tischtennisbälle gespendet.

Vielen Dank dafür!

Die Unterstützung der Schule durch die Zusammenarbeit mit der Tischtennisabteilung des TV Rosbach geht noch weiter:

die Tischtennisabteilung des TV Rosbach “renoviert” alle unsere Tischtennisschläger. Sie entfernen alle defekten, meist sehr billigen Beläge, von den Schlägerhölzern und kleben – für engagierte Vereinsspieler etwas verbrauchte, aber für jeden normalen Tischtennisspieler fast neue Tischtennisbeläge – von Vereinsspielern darauf. Die Tischtennisschläger sind dann deutlich schneller und viel besser in der Rotation.

VIELEN DANK FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG DURCH BÄLLE UND DIE VIEL BESSEREN TISCHTENNISSCHLÄGER!!!

Insgesamt erhoffen sich Schule und Vereine, interessierte Kinder für diese schöne Sportart, die man ein ganzes Leben lang ausüben kann, zu begeistern.

Die Trainingszeiten/Ansprechpartner der Windecker Tischtennis Vereine:

info@tvrosbach.de

mgatzmanga@aol.com

 

 

Fußballer bei dem BGH-Cup

BGH-Cup_20 3 15_Bericht HP

Sonnenfinsternis Nachtrag

So hätte sie aussehen können, die Sonnenfinsternis:

Natürlich waren die Schüler-innen enttäuscht, dass nichts zu sehen war, zumal fast alle die zertifizierten Beobachtungsmöglichkeiten gebastelt hatten, aber wenigstens konnten wir dieses Himmelsereignis in der Klasse auf dem Smartboard sehen, Livestreams gab es ja etliche.

Hier noch einige Fotos, eines auch von der totalen Sonnenfinsternis über den Faröern mit der Corona.

(Bilder aus dem KSTA vom 21.3.2015)

Känguru Wettbewerb

Am 19.3.2015 nahm die Gesamtschule Windeck an dem Känguru Wettbewerb der Mathematik teil:

Viele freiwillige Schüler-innen  der Gesamtschule machten mit:

Die genauen Infos:

der Känguru – Tag der Mathematik ist ein internationaler Wettbewerb,

20 Schüler-innen aus den Klassen 6 und 7 nahmen teil,

der Wettbewerb ist ein Multiple-Choice-Wettbewerb mit vielfältigen Augaben zum Knobeln, zum Grübeln, zum Rechnen und zum Schätzen, der vor allem Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken soll.

Es ist ein Wettstreit, bei dem es nur Gewinner-innen gibt.

 

Konzentriertes Arbeiten war angesagt:

Das Lehrpersonal: Frau Hripin als Organisatorin und Durchführende mit dem Praktikanten Herrn Nohl:

Sonnenfinsternis versank im Nebel

Leider hat in Windeck das Wetter nicht mitgespielt, die mit Spannung erwartete Sonnenfinsternis war wegen des dichten Hochnebels nicht zu sehen. Schade, aber wenigstens konnte man dieses Himmelsereignis in der Klasse auf dem Smartboard sehen, Livestreams gab es ja etliche.

Ein seltenes Himmelsereignis zeigt sich am 20.3.2015 von 9:29 bis 11:48 Uhr in Europa, bei uns zwischen ca. 10:35 und 11 Uhr: eine partielle, also teilweise Sonnenfinsternis.

Dabei wird die Sonne teilweise vom Mond verdeckt, da seine Laufbahn zu diesem Zeitpunkt kurz die direkte Sonne – Erde Sicht kreuzt.

Diese Besonderheit des Himmels muss aber mit Vorsicht beobachtet werden!

Bei direkter Sicht in die Sonne werden die Augen dauerhaft geschädigt!

Auch während der nur teilweisen Sonnenfinsternis!

Ferngläser sind noch gefährlicher für die Augen, ebenso wie Fotoapparate mit Zoom-Objektiven!

 

Viele geeignete Informationen gibt es auf:

http://www.brillen-sehhilfen.de/brillen/sonnenfinsternis-brille.php

 

Deshalb: nie direkt in die Sonne schauen, geeignete, zertifizierte Hilfen für die Augen nutzen!

(Die Fotos sind von vergangenen Sonnenfinsternissen, die letzte Übersicht ist aus dem KSTA Beiheft vom 16.3.2015)

Julia bei dem Vorlesewettbewerb

Am Samstag, den 21.02.15, fand in Meckenheim der Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs 2014/15 statt. Dort hatten sich alle Sechstklässler versammelt, die bereits im Dezember die Lehrerjury überzeugen konnten und zum Schulsieger gewählt wurden. Als Siegerin der Gesamtschule Windeck nahm Julia Dönges – begleitet von ihren Eltern und Frau Schöpke – die Herausforderung an, der Jury und den zahlreichen Zuschauern einen selbstgewählten sowie einen nicht vorbereiteten Text vorzulesen. Julia hat die Gesamtschule Windeck dabei würdig verteten! Am Ende siegte ein anderes Kind, dennoch möchten wir Julia zu ihrer Teilnahme herzlich gratulieren!

Karneval in der Gesamtschule!

An Weiberfastnacht fand jetzt zum dritten Mal die Karnevalsfeier der Gesamtschule Windeck statt, Herr Sauerzweig brachte die ganze Aula in tolle Stimmung und so sah dann das Programm aus:

Gesamtschule Windeck Alaaf_2015

Sechst-Klässler mit: “En d´r Hursterstr.”

Es folgte die Prämierung der besten Kostüme/Verkleidungen. Nach der Vorauswahl in den Klassen wurden die Allerbesten in der Aula durch den Klatschometer ermittelt:

Die Schülersprecherin moderierte die Abstimmung.

 

Hier sind die drei besten Kostüme von unseren Schülerinnen zu sehen, die Mittlere gewann.

 

Hier der Sieger der verkleideten Schüler.

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern!

 

Das erste externe Highlight waren die Black Lightnings:

Vielen Dank an die Tänzer-innen und auch an die Trainerin Frau Mann und die Vorsitzende Frau Hilsdorf, für die tolle Show!

 

Danach gab es wieder gutes Programm aus den eigenen Reihen:

Die Klasse 5a mit Wolfgang Amadeus.

 

DG (=Darstellen und Gestalten) Stufe 6 mit einem Tanz.

 

Eine Musikimprovisation mit Canjons.

 

Zwischendurch gab es schon einmal tanzende Clowns:

 

Gesang von der Stufe Sechs: “Hier im Dschungel”

 

Es folgte die Polonäse Blankeneese. Angefeuert von Herrn Sauerzweig.

Dann gab es das zweite externe Highlight: die Lollipops mit ihrem Gardetanz:

Sechs Schülerinnen aus unserer Gesamtschule waren bei den Tänzen dabei! Vielen Dank an Trainerin Frau Bigör.

 

Gegen Ende der Feier gab es neben Fachgesprächen

noch den Sturm auf die Bühne bei dem Abschlusslied: “Denn ich bin nur ´ne kölsche Jung”.

Es war wieder eine sehr schöne Feier, Dank an alle, die aufgetreten sind, an die externen Gruppen, an die DGler mit Frau Mentzel, an Herrn Sauerzweig als stimmungsbringenden Moderator und an die Techniker! Und auch Dank für jede einzelne Verkleidung, alle haben die Feier bereichert!

Weitere Fotos:

 

Die realen Techniker, die Ton und Licht realisierten:

Podiumsdiskussion

Das Thema “Tablets anstelle von Schulbüchern” war die Ausgangssituation der Podiumsdiskussion der Siebtklässler-innen. In der Aula der Gesamtschule fand der Showdown der rivalisierenden Diskussionsteilnehmer-innen vor allen Schüler-innen der siebten Klassen und etlichen Lehrer-innen statt. Organisiert hatte das Event, das aus dem Deutschunterricht entstand, Herr Derksen.

Die Schüler-innen hatten eine gute musikalische Einstimmung organisiert:

 

Die Teilnehmer-innen der Diskussionsrunde:

 

Die Pro-Tablet Seite hatte sich sehr gut über technische Details informiert:

 

Von Ihnen hatte er sich besonders gut vorbereitet:

 

Die Kontra-Tablet Seite hob soziale und finanzielle Argumente hervor:

 

Die Diskussionsleiter-in lenkten die Argumente und Gesprächsanteile:

 

Wie oft im modernen Leben geht wenig ohne Technik, hier ist auch der Techniker am kompakten Mikrofonmixer und den Lautsprechern zu sehen.

 

Das Publikum war mit von der Partie und beteiligte sich rege:

 

Die Anfragen und Anmerkungen aus dem Publikum wurden von den Diskutierenden aufgenommen, beantwortet und in die Diskussion eingebracht.

 

Zum Schluss fand Schulleiterin Frau Püttmann sehr positive Worte für diese aktuelle, die Schüler-innenwünsche betreffende, Podiumsdiskussion.

Sie fragte aber auch nach der aus Schülersicht erhofften Verbesserung durch Tablets im Unterricht. Organisator Herr Derksen ist ebenfalls auf dem Bild zu sehen:

Weihnachtsausflüge

Das Team der Jahrgangsstufe 6 hat Fotos der Weihnachtsausflüge bereitgestellt, danke:

Plakatives Schminken

… hier zeigt ein Kurs von Darstellen und Gestalten, was man mit Händen noch so darstellen kann.

Schöne Motive und interessante Bilder. Danke, ihr DGler-innen: