Diagnose


Bevor ein Schüler, eine Schülerin individuell gefördert oder gefordert werden kann, analysieren wir seinen / ihren Leistungsstand genau. Dies vermeidet Frustration durch zu schwere oder zu leichte Aufgabenstellungen und motiviert die Schüler, da sie ihre gesteckten Ziele schneller erreichen können.


Individuelle Bedürfnisse unterscheiden sich dabei von Schüler zu Schüler, die Noten in einem Fach weisen noch nicht aus wo die jeweiligen Stärken und Ressourcen liegen. Dabei muss die Diagnose nicht nur im Bereich "Lernen" liegen, auch wenn ein Kind durch besonders herausforderndes Verhalten auffält, ist eine Diagnose, sofern sie noch nicht vorliegt, wichtig. In diesem Fall arbeiten unsere Sonderpädagogen intensiv mit dem betreffenden Kind.

 

Unsere Lerndiagnose betrifft alle SchülerInnen, da wir bereits sehr früh einschätzen wollen, was ein Kind zu leisten im Stande ist. 


Diagnose steht damit immer vor der Förderung. Diese geschieht u.a. durch…


1.    …den Regelunterricht, indem Beiträge nach Qualität analysiert werden  - sowohl auf fachlicher, sozialer und sprachlicher Kompetenzebene.
2.    …die Klassenarbeiten, die den Zugewinn der jeweiligen Kompetenzen dokumentieren und
3.    unsere Onlinediagnose, die Aussagen über den Leistungsstand des Schülers in den Fächern Deutsch und Mathematik trifft (Jahrgang 5). (bei Interesse: https://www.onlinediagnose.de/)


Die Onlinediagnose führen wir zu Beginn und gegen Ende des Schuljahres durch, um die Entwicklung der Schüler dokumentieren zu können. Zusätzlich werden, geleitet durch die Ergebnisse, Aufgaben generiert, die den jeweiligen Kenntnisstand auffangen und gezielt die Defizite in einem der Fächer angehen oder die Stärken noch weiter entwickeln. Die Erarbeitung dieser Aufgaben kann während der Beratungszeit, ergänzend zu den Lernbüroaufgaben oder auch zu Hause erledigt werden.

Sollte ein Schüler, eine Schülerin besonders herausforderndes Verhalten aufweisen, arbeiten unsere Sonderpädagogen mit diesem Kind gezielt und diagnostizieren diese Auffälligkeiten. Im engen Austausch mit Ihnen, liebe Eltern, versuchen wir auf die Bedürfnisse des Kindes einzugehen und bestmögliche Lernbedingungen für diese Situation zu schaffen.