Ansprechpartner bei Rückfragen

     im Schulsekretariat:

         

Frau Brecklinghaus / Frau Eckhardt          
Standort Rosbach                                               Tel.  02292/5162
Standort Herchen Tel.  02243/9236194 

 

     Mensaverein "Kostbar"

 

 Vorsitzender                                                      Dieter Niederhausen
 stellv. Vorsitzender                              Frank Sauerzweig
 Kassenwartin Marion Brecklinghaus
 Schriftführer Wolfgang Wirths
 Beisitzerin Nadia Yasin

 

     Bankverbindung:

     Raiffeisenbank Rosbach               BIC:GENODED1WND         IBAN: DE38 3706 9639 6903 4620 17
     St.-Nr. 5220/5952/1739

 


 Allgemeine Geschäftsbedingungen des Mensavereins „Kostbar“ e.V.

 

Ab 01.08.2019

1. Mit der verbindlichen Bestellung verpflichten sich die Erziehungsberechtigten zur Zahlung des festgesetzten
    Essenspreises, der monatlich durch Lastschriftverfahren eingezogen wird. Die/der Schüler/in erhält eine
    Mensakarte, die  zum Essensbezug berechtigt. Im Lastschriftverfahren wird der Essenspreis an 12 Monaten jeweils
    zum 15. eines Monats abgebucht nach folgender Berechnung:

    > bei Teilnahme an 3 Schultagen in der Woche:
    3,70 € Essenspreis x 3 Tage wö x 40 Schulwochen = 444,00 €,
    geteilt durch 12 Monate = 37,00 € monatlich.

    > bei Teilnahme an 5 Schultagen in der Woche:
    3,70 € Essenspreis x 3 Tage wö x 40 Schulwochen = 444,00 €
    2,50 € Essenspreis x 2 Tage wö x 40 Schulwochen = 200,00 €
                                                                                  644,00 €,
    geteilt durch 12 Monate = abgerundet 53,00 € monatlich.

2. Eine Kündigung der Bestellung muss schriftlich bis spätestens zum 15. eines Monats zum Monatsende erfolgen. Ein Wechsel zwischen 3 und 5 Tage Buchung ist nur zum Schulhalbjahr (01.02.) möglich.

3. Sofern Unverträglichkeiten gegen Allergene bestehen, sind diese anzugeben.

4. Eine Kontoänderung ist dem Mensaverein zur Vermeidung von Rückbuchungsgebühren unverzüglich
    anzuzeigen. Evtl. Rückbuchungsgebühren gehen zu Lasten der Erziehungsberechtigten.

5. Sofern ein Anspruch auf einen Zuschuss nach dem Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) besteht, gilt folgendes:
    > Die/Der Schüler/in erhält eine Mensakarte bereits nach erfolgter Antragstellung beim Jobcenter oder Sozialamt,
    > die Antragstellung muss in der Regel vor Beginn eines neuen Schuljahres (erneut) erfolgen,
    > die erfolgte Bewilligung durch Jobcenter oder Sozialamt ist dem Mensaverein dann mit Angabe des
      Bewilligungszeitraumes innerhalb von 2 Monaten mitzuteilen. Wenn dies nicht erfolgt, muss der volle unter
      Ziffer 1 genannte Betrag gezahlt werden. Später eingehende Zuschüsse werden dann gegebenenfalls verrechnet.

6. Hinweis zum Datenschutz:
    Zur Durchführung des entstehenden Vertragsverhältnisses werden die nachstehenden personenbezogenen Daten
    gespeichert: Name und Anschrift der Erziehungsberechtigten und des Kindes, die besuchte Klasse, Telefonnummer und Bankverbindung.
    Die Speicherung erfolgt nur für die Dauer des Vertragsverhältnisses bzw. bis zur Erfüllung der vertraglichen Pflichten.
    Sofern ein Anspruch auf Leistungen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) besteht und ein entsprechender Antrag gestellt wurde,
    wird die Anspruchsberechtigung gespeichert. Eine Weitergabe der Daten für BuT-    Anspruchsberechtigte erfolgt zum Zwecke einer
    Hilfestellung an die/den Schulsozialarbeiter/in. Diesem können Sie schriftlich widersprechen.