Bei einer Müllsammelaktion fanden die Sechstklässlerinnen kuriose Fundstücke und hinterließen ein saubereres Rosbach.

Einhundert Schüler:innen der Jahrgangsstufe 6 sorgten am 23.03.2022 dafür, dass Rosbach sauberer wird. Im Rahmen der Aktion „Sauberes Windeck“ nahmen sie in einer Doppelstunde an einer Müllsammelaktion der Gemeinde Windeck teil. Jede Klasse des Jahrgangs übernahm dabei einen anderen Bezirk. Motivation fanden die Schüler:innen sowohl darin, ihrer Umwelt etwas von ihrer Schönheit zurückzugeben, aber auch im Klassen übergreifenden Wettbewerb. Die Klassen versuchten jeweils, so viel Müll, wie möglich zu sammeln. Als Sieger ging die Klasse 6c hervor, die mit dem Sammelbezirk rund um den Bahnhof allerdings auch eine wahre Fundgrube fürs Müllsammeln hatte. Man hätte dort mit mehr Zeit sicherlich die dreifache Menge Müll herausholen können, so der Klassenlehrer der 6c, Herr Klein.

Dass Müll in der Natur und im Ort nicht nur aus weggeworfenen Plastikverpackungen und Zigarettenstummeln besteht, konnten die Schüler:innen anhand einiger besonderer Fundstücke beweisen. Hammer, Terrakottatopf, Fahrradteile, Fliesen, es fand sich allerhand in den Rabatten an Rosbacher Parkplätzen. Der gesammelte Müll wurde im Anschluss an die Sammelaktion von der Gemeinde Windeck abgeholt und fachgerecht entsorgt.

Dass Müll nicht nur ein Abfallprodukt ist, sondern ein Wertstoff, konnten die Schüler:innen in an die Aktion anknüpfende Unterrichtsstunden zum Thema „Upcycling“ erfahren. Hier fertigten sie unter anderem aus alten Zeitungen Flechtkörbe und Hexenbesen. Insgesamt hat die Aktion bei vielen Schüler:innen dazu geführt, ihren Blick auf den Umgang mit Müll zu überdenken und Alternativen zur Weiterverwertung zu entdecken.

 

220323 Müllsammelaktion Die Siegerklasse des Sammelwettbewerbes die 6c220323 Müllsammelaktion Nach zwei Stunden Arbeit zeigen sich die Schülerinnen stolz über ihre Leistung