Leistungsbewertung



Jeden Tag beurteilen Lehrkräfte in der Schule Leistungen ihrer Schülerinnen und Schüler. Darum ist es entscheidend, das Bewusstsein aller sich in diesem Prozess befindenden Menschen für diese sensible Aufgabe zu schärfen (Lehrer, Eltern, Schüler) und sich zu verdeutlichen, welche Konsequenzen diese Lehrertätigkeit für die Schülerinnen und Schüler hat. Über die Noten werden die Weichen für das spätere Leben gestellt.

Konkret bedeutet dies im Schulalltag, dass Lehrerinnen und Lehrer den Lernstand einer jeden Schülerin, eines jeden Schülers im Blick haben müssen, um
bestmöglich individuell fördern zu können. Diese individuelle Förderung gelingt innerhalb des differenzierten Unterrichts (innere und äußere Differenzierung). Dabei ist die Motivation der Schülerinnen und Schüler, die unter anderem durch den Lernerfolg befördert wird, ein wichtiger Faktor, der darüber
entscheidet, welche Lernfortschritte sie verzeichnen.

Welche Gedanken dabei eine Rolle spielen und wie wir bewerten geht aus unserem Leistungskonzept hervor.

 

 

Konzept zur Leistungsbewertung: