Brücken bauen – Bâtir des ponts                 

Vom 02. bis 09. Mai 2017 öffnete die Gesamtschule Windeck ihre Türen für 22 Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen des Collège des Quatre Terres. Dieser erste Austausch zwischen beiden Schulen stand unter dem Motto „Brücken bauen – bâtir des ponts“ und begann mit einer feierlichen Begrüßung der Gäste am Standort in Herchen. Am ersten gemeinsamen Tag fuhr die ganze Gruppe nach Bonn, um die Stadt im Rahmen einer Rallye in gemischten Kleingruppen zu erkunden und einander etwas kennenzulernen. Am Nachmittag stand der Besuch des Beethovenmuseums auf dem Programm. Tag zwei führte uns nach Köln, wo wir gemeinsam die Aussicht vom Dom über die Stadt genossen, durchs Zentrum schlenderten und im Odysseum auf Entdeckertour gingen. Am Freitag und Montag nahmen die französischen Gäste vormittags am Unterricht teil und zeigten sich beeindruckt von den vielen Besonderheiten der Gesamtschule Windeck. Die Nachmittage verbrachten wir jeweils an der frischen Luft und erkundeten Windeck sowie den Drachenfels in Königswinter.

Der Abschied am Dienstag brachte viele Tränen und traurige Gesichter mit sich. Während nur einer Woche wurden tatsächlich viele Freundschaften geschlossen und gemäß unserem Motto „Brücken gebaut“, so dass Schüler und Lehrer es kaum erwarten können, Mitte Juni den Gegenbesuch anzutreten und CDer Abschied am Dienstag brachte viele Tränen und traurige Gesichter mit sich. Während nur einer Woche wurden tatsächlich viele Freundschaften geschlossen und gemäß unserem Motto „Brücken gebaut“, so dass Schüler und Lehrer es kaum erwarten können, Mitte Juni den Gegenbesuch anzutreten und Hérimoncourt zu erkunden. Dann kann auch die Planung für das kommende Schuljahr in die Hand genommen werden, denn allen Beteiligten war sehr schnell klar, dass dieser Austausch unbedingt weitergeführt werden muss.

 

Und hier ist ein Bild von dem Gegenbesuch, es war ein sehr herzlicher und schöner Aufenthalt in Hérimoncourt.

Das Bild zeigt die gute Laune und die gemeinsamen Shirts.

 

 

Wir danken unseren französischen Freunden für die Gastfreundschaft!